Best Case

Mehr Traffic, mehr Umsatz: Booster für den Beauty-Retailer

Auf einen Blick

LUSH

Unternehmen

  • 1995 gegründet
  • weltweit führendes Unternehmen für Bade-, Körper-, Haut- und Haarpflege
  • mit Fokus auf frische, ethisch einwandfreie, vegatarische, handgefertigte, abfallarme und wirksame Produkte

Herausforderung

  • Da der Retail-Umsatz die Online-Verkäufe bei weitem überstieg, benötigte LUSH ein skalierbares digitales Angebot, das bei wichtigen Verkaufsevents zuverlässig funktioniert und zugleich die Vorzüge der Marke präsentiert.

Services

  • Web-Entwicklung
  • Headless & unified eCommerce
  • Audits & technische Beratung
  • kontinuierliche Entwicklung

Technologie

  • Drupal
  • Multisite Webplattform

Impact

Nach dem Launch verzeichnete die neue Website einen deutlichen Anstieg der Besucherzahlen sowie bei den Online-Verkäufen. Die Dauer der Website-Sessions nahm um 75 % zu, die digitalen Bestellungen stiegen um weit mehr als die Hälfte und die Abbrüche beim Einkauf sanken um 16 %.

0 %
Auftragssteigerung gegenüber Vorjahr
0 %
Plus bei Online-Bestellungen
0 %
weniger Abbrüche von Einkäufen
Vielen Dank für Ihren Einsatz – inklusive mancher Nachtschichten –, mit dem Sie unser Projekt über die Ziellinie gebracht haben. Sie waren durchweg phänomenal. Von mir und dem LUSH-Entwicklungsteam vielen Dank.

Ryan Kerry, Global Head of Engineering & Technology, LUSH

Herausforderung

LUSH führt lediglich einen Sonderverkauf pro Jahr durch – am britischen Feiertag Boxing Day. Im Jahr 2014 war ihre Website allerdings nicht in der Lage, den hohen Traffic zu bewältigen – 12.000 Nutzer:innen versuchten gleichzeitig, online zu shoppen – und stürzte ab, wodurch dem Unternehmen ein beträchtlicher Umsatzanteil entging. Dies veranlasste LUSH, einen Anbieter für den Aufbau einer neuen digitalen Plattform zu suchen, die das ganze Jahr über einsatzbereit sein sollte.

Das Hauptanliegen von LUSH war jedoch eine Website, die in der Lage ist, die hohen Besucherzahlen zu bewältigen, die mit der Verkaufsaktion am Boxing Day einhergehen.

Als globales Unternehmen brauchte LUSH zudem eine hochverfügbare Handelsplattform, die in der Lage ist, lokale Ländershops einzurichten. LUSH wollte jedem Land die Möglichkeit geben, Anpassungen und Übersetzungen der Inhalte vorzunehmen sowie einen konsistenten Datenfluss und Business-Intelligence-Reporting über alle Instanzen hinweg sicherzustellen.

Lösung

Nach einem gründlichen Discovery-Prozess – einschließlich der Überprüfung des bestehenden Codes von LUSH – wurden Struktur und Architektur der Website analysiert. Von dort aus ging es an die Planung und Implementierung einer skalierbaren Lösung, die Spitzen und Schwankungen im Traffic bewältigen konnte.

Wir planten und realisierten eine Cloud-basierte Plattform, die es den Nutzer:innen ermöglicht, einfach und sicher Einkäufe und Zahlungen über das Web und mobile Geräte zu tätigen. Ein Cloudflare-Caching-Layer wurde implementiert, um die Anforderungen an die Server zu reduzieren. Auf diese Weise konnten die häufigen Seitenaktualisierungen der User bei Preisänderungen während des Sonderverkaufes bewältigt werden. Für die Synchronisierung von Bestellungen und Daten zwischen den Systemen wurde ein hochverfügbares Warteschlangensystem implementiert, das es den Benutzer:innen erleichtert, Transaktionen geräteübergreifend zu tätigen und zu verfolgen.

Ergebnis

Die neue eCommerce-Plattform, die von uns entwickelt wurde, konnte die Zahl der Bestellungen im Vergleich zum Vorjahr vervierfachen. Die Seite war für den Traffic des Vorjahres vorbereitet worden und verzeichnete schließlich mehr als das Doppelte der prognostizierten Zugriffszahlen. Nach einigen Modifikationen durch das FFW-Team, das auf Abruf bereitstand, funktionierte die aktualisierte Seite hervorragend. Letztendlich waren 90 Prozent aller Produkte, die online zum vergünstigten Preis angeboten wurden, ausverkauft, und die Aktion – samt der digitalen Plattform – wurde als Erfolg gewertet.

Der neue Digitalauftritt ist darauf ausgerichtet, bis zu 100 verschiedene Märkte zu unterstützen. Aktuell ist sie in 17 Ländern inklusive lokalisierter Unterseiten im Einsatz. Obwohl Informationen über die verschiedenen Unterseiten hinweg leicht ausgetauscht werden können und die Plattformen alle zusammenwirken, ist die Architektur der Website so aufgebaut, dass jede Unter-Website unabhängig von den anderen funktioniert. Dies bedeutet, dass ein großer Anstieg des Datenverkehrs in Deutschland beispielsweise den Betrieb in Neuseeland nicht stört. Bis heute ist dies eine der größten und komplexesten Drupal-Commerce-Sites der Welt, bei der neun verschiedene Drupal-Profile zusammenwirken und Daten über diese internationale Plattform austauschen.

Cookie